Allgemeine Informationen

Navi 600
Der CD-Player des Infotainment Systems kann Audio-CDs und MP3/ WMA-CDs wiedergeben.

Wichtige Informationen über Audio- CDs und MP3/WMA-CDs

Achtung
Auf keinen Fall DVDs, Single-CDs mit einem Durchmesser von 8 cm und konturierte CDs (Shape-CDs) in den Audio-Player einlegen.

CDs dürfen nicht mit Aufkleber versehen werden. Diese CDs können sich im CD-Laufwerk verklemmen und das Laufwerk zerstören.

Ein kostenpflichtiger Austausch des Gerätes ist dann notwendig.

■ Audio-CDs mit Kopierschutz, die nicht der Audio-CD-Norm entsprechen, werden u.U. nicht korrekt oder gar nicht abgespielt.
■ Selbstgebrannte CD-Rs und CDRWs sind empfindlicher gegenüber falscher Handhabung als bespielte CDs. Die korrekte Handhabung muss vor allem bei selbstgebrannten CD-Rs und CD-RWs gewährleistet werden; siehe unten.
■ Selbstgebrannte CD-Rs und CDRWs werden u.U. nicht korrekt oder gar nicht abgespielt.
■ Auf CDs mit verschiedenen Medien (Kombinationen von Audiomaterial und Daten wie MP3), werden lediglich die Audiotitel erkannt und wiedergegeben.
■ Beim Wechseln von CDs sind Fingerabdrücke zu vermeiden.
■ CDs sind gleich nach dem Entfernen aus dem Audio-Player in ihre Hüllen zurückzulegen, um sie vor Schäden und Verschmutzung zu schützen.
■ Durch Schmutz bzw. Flüssigkeit auf einer CD kann es zum Verschmieren der Linse des Audio- Players in der Einheit und zu Störungen kommen.
■ CDs sind vor Hitze und direktem Sonnenlicht zu schützen.
■ Die folgenden Einschränkungen gelten für die auf einer MP3/WMACD gespeicherten Daten:
Maximale Verzeichnisstrukturtiefe: 11 Ebenen.

Maximale Anzahl von MP3/WMADateien, die gespeichert werden können: 1000.

WMA-Dateien mit Digital Rights Management (DRM) von Online- Musikgeschäften können nicht wiedergegeben werden.

WMA-Dateien können ausschließlich dann sicher wiedergegeben werden, wenn sie mit Windows Media Player Version 8 oder neuer erzeugt wurden.

Einsetzbare Playlisten-Erweiterungen: .m3u, .pls Playlisteneinträge müssen die Form von relativen Pfaden aufweisen.
■ Dieses Kapitel beschreibt ausschließlich die Wiedergabe von MP3-Dateien, da die Bedienung für MP3- und WMA-Dateien identisch ist. Wenn eine CD mit WMA-Dateien eingelegt wird, werden Menüs mit MP3-Bezug angezeigt.

CD 300 / CD 400
Der CD-Player des Infotainment Systems kann Audio-CDs und MP3/ WMA-CDs wiedergeben.

Wichtige Informationen über Audio- CDs und MP3/WMA-CDs

Achtung
Auf keinen Fall DVDs, Single-CDs mit einem Durchmesser von 8 cm und konturierte CDs (Shape-CDs) in den Audio-Player einlegen.

CDs dürfen nicht mit Aufkleber versehen werden. Diese CDs können sich im CD-Laufwerk verklemmen und das Laufwerk zerstören.

Ein kostenpflichtiger Austausch des Gerätes ist dann notwendig.

■ Die folgenden CD-Formate können verwendet werden: CD-ROM Mode 1 und Mode 2.

CD-ROM XA Mode 2, Form 1 und Form 2.
■ Die folgenden Dateiformate können verwendet werden: ISO9660 Level 1, Level 2, (Romeo, Joliet).

MP3- und WMA-Dateien, die in irgendeinem als die oben aufgeführten Formate geschrieben wurden, werden u.U. nicht korrekt abgespielt.

Ferner werden ihre Dateiund Verzeichnisnamen u.U. nicht korrekt angezeigt.

Hinweis
ISO 13346 wird nicht unterstützt. Es kann erforderlich sein, ISO 9660 von Hand zu wählen, wenn zum Beispiel mit Windows 7 eine Audio-CD gebrannt wird.

■ Audio-CDs mit Kopierschutz, die nicht der Audio-CD-Norm entsprechen, werden u.U. nicht korrekt oder gar nicht abgespielt.
■ Selbstgebrannte CD-Rs und CDRWs sind empfindlicher gegenüber falscher Handhabung als bespielte CDs. Die korrekte Handhabung muss vor allem bei selbstgebrannten CD-Rs und CD-RWs gewährleistet werden. Siehe unten.
■ Selbstgebrannte CD-Rs und CDRWs werden u.U. nicht korrekt oder gar nicht abgespielt. In einem solchen Fall ist nicht die Ausrüstung fehlerhaft.
■ Auf CDs mit verschiedenen Medien (Kombinationen von Audiotiteln und komprimierten Dateien wie MP3), können der Teil mit Audiotiteln und der mit komprimierten Dateien getrennt voneinander wiedergegeben werden.
■ Beim Wechseln von CDs sind Fingerabdrücke zu vermeiden.
■ CDs sind gleich nach dem Entfernen aus dem CD-Player in ihre Hüllen zurückzulegen, um sie vor Schäden und Verschmutzung zu schützen.
■ Durch Schmutz bzw. Flüssigkeit auf einer CD kann es zum Verschmieren der Linse des CDPlayers in der Einheit und zu Störungen kommen.
■ CDs sind vor Hitze und direktem Sonnenlicht zu schützen.
■ Die folgenden Einschränkungen gelten für die auf einer MP3/WMACD gespeicherten Daten:
Anzahl von Titeln: max. 999.

Anzahl von Verzeichnissen: max.

255.

Verzeichnisstrukturtiefen: max. 64 Ebenen (empfohlen: max. 8 Ebenen).

Anzahl von Playlisten: max. 15.

Anzahl von Titeln pro Playliste: max. 255.

Einsetzbare Playlisten-Erweiterungen: .m3u, .pls, .asx, .wpl.
■ Dieses Kapitel beschreibt ausschließlich die Wiedergabe von MP3-Dateien, da die Bedienung für MP3- und WMA-Dateien identisch ist. Wenn eine CD mit WMA-Dateien eingelegt wird, werden Menüs mit MP3-Bezug angezeigt.

    Siehe auch:

    Hyundai i10 fährt vorweg
    Es muss nicht immer die ganz große Nummer sein, oder? Chevrolet Spark, Hyundai i10, Suzuki Alto und Citroën C1 wollen nicht nur billig sein, sondern auch clever und schick. Können wi ...

    Innenlicht
    Innenleuchte Die Innenleuchten schalten sich beim Ein- und Aussteigen selbsttätig ein und dann mit Verzögerung aus. Es schaltet sich kurzzeitig ein, auch wenn der Schlüssel aus d ...

    Tachometer
    Der Tachometer zeigt die Fahrgeschwindigkeit in Kilometern pro Stunde (km/h) an. Kilometerzähler / tageskilometerzähler Der kilometerzähler zeigt die gesamte kilometerleistung de ...