Genf 2012: Cruze-Kombi, die Palette wächst

Der in Deutschland weniger nachgefragten Stufenhecklimousine des Cruze ließ Chevrolet im Herbst vergangenen Jahres die Fließheckvariante folgen. Jetzt wird aufgerüstet und der Kombi ins Rennen geschickt. Auf dem Genfer Autosalon (8. bis 18. März) feiert er seine Weltpremiere. Der Station Wagon ergänzt die bisherige Cruze-Familie und will mit seinen 4,68 Meter Länge und dem 500 Liter (bei umgeklappter Rückbank: 1.500 l) fassenden Gepäckvolumen vor allem Familien und Menschen ansprechen, die sich einen Kompaktwagen mit mehr Staufläche wünschen. Im Fokus dürften Kunden stehen, die auch mit dem Kombi eines Ford Focus, Opel Astra oder Skoda Oktavia liebäugeln.Ab Sommer sind insgesamt fünf Motoren für alle Cruze-Modelle erhältlich. Die bekannten 1,6- und 1,8-Liter-Benziner werden durch einen neuen 1,4-Liter-Turbobenziner ergänzt. Bei den Selbstzündern kann man nun zwischen einem 1,7-Liter- und dem weiterentwickelten, verbesserten 2,0-Liter-Diesel wählen. Zu den neu erhältlichen Ausstattungsoptionen zählen eine „Keyless Entry“-Funktion, Rückwärts-Einparkhilfe, das Infotainmentsystem „Chevrolet MyLink“ sowie die integrierte Start-Stopp-Technologie.

    Siehe auch:

    Fahrzeuggewicht
    Leergewicht Basismodell ohne Sonderausstattungen Das Leergewicht schließt das Gewicht von Fahrer (68 kg), Gepäck (7 kg) sowie Ölen und Flüssigkeiten (Tank zu 90 % gefüllt ...

    Befestigungsplätze des Kindersicherheitssystems
    Zulässige Möglichkeiten der Befestigung eines Kindersicherheitssystems Zulässige Möglichkeiten der Befestigung eines ISOFIX Kindersicherheitssystems ISOFIX Größe ...

    Chevrolet Malibu Fahrbericht: Ohne bemerkenswerte Talente
    Was Shauni McClain, Lani McKenzi, C.J. Parker und die anderen "Baywatch"-Rettungsschwimmerinnen vom Malibu Beach so treiben, fragen wir uns noch immer eher, als den Begriff Malibu mit einem ...