Dreipunktsicherheitsgurte

Zur Reduktion der Verletzungsgefahr bei Kollisionen oder plötzlichen Manövern ist Ihr Fahrzeug mit Dreipunktsicherheitsgurten ausgerüstet. Die beiden Vordersitze, die Rücksitze und die Sitze der dritten Reihe sind mit Dreipunktsicherheitsgurten ausgestattet. Diese Sicherheitsgurte sind alle an drei Stellen verankert, um Insassen, die sich in der richtigen Sitzposition befinden und den Sicherheitsgurt tragen, zurückzuhalten.

Ein auf ELR (Emergency Locking Retractor, normaler Gurtarretiermodus) eingestellter Dreipunktsicherheitsgurt erfordert keinerlei Längenverstellung und ermöglicht eine volle Bewegungsfreiheit, falls sich das Fahrzeug mit einer gleichbleibenden Geschwindigkeit bewegt.

Bei plötzlichem oder abruptem Anhalten oder bei starkem Beschleunigen oder Bremsen wird der Sicherheitsgurt jedoch automatisch blockiert, um den Körper zurückzuhalten.

Tragen Sie Ihre Sicherheitsgurte immer korrekt:
1. Schließen und verriegeln Sie die Türen.
2. Achten Sie darauf, dass die Rückenlehne aufrecht steht.
3. Nehmen Sie die Schlosszunge und ziehen Sie damit den Gurt über Ihren Körper. Achten Sie darauf, dass der Gurt nicht verdreht ist. Wenn der Sicherheitsgurt beim Herausziehen blockiert wird, lassen Sie ihn ganz in den Aufrollmechanismus hineinziehen. Ziehen Sie den Gurt erneut bis auf eine komfortable und sichere Länge aus.
4. Legen Sie den Schultergurt mittig über die Schulter und über die Brust. Legen Sie den Schultergurt niemals über den Hals. Dies sorgt dafür, dass der Gurt bei einem Aufprall Kraft auf die Schulterknochen ausübt und den Schlag von

den Rippen oder dem Hals fernhält, was

den Rippen oder dem Hals fernhält, was mithilft, schwere Verletzungen zu vermeiden.
5. Tragen Sie den Beckengurt tief und eng entlang den Hüften, nicht über die Taille. Dies sorgt dafür, dass der Gurt bei einem Aufprall Kraft auf die Beckenknochen und nicht auf den Bauch ausübt, was mithilft, schwere Verletzungen zu vermeiden.
6. Stecken Sie die Schlosszunge gut in die Schnalle, bis ein Klicken zu hören ist. Achten Sie darauf, dass Sie die richtige Schnalle benutzen. Achten Sie darauf, dass die Gurtlösetaste auf der Schnalle leicht zugänglich ist, damit Sie den Sicherheitsgurt im Bedarfsfall schnell lösen können.

7. Ziehen Sie nochmals an der Schlosszunge, um

7. Ziehen Sie nochmals an der Schlosszunge, um sicherzustellen, dass sie festsitzt.

Drücken Sie die Gurtlösetaste am Schloss, um den

Drücken Sie die Gurtlösetaste am Schloss, um den Sicherheitsgurt zu lösen. Der Gurt wird automatisch aufgerollt. Führen Sie den Gurt beim Aufrollen mit der Hand, um zu vermeiden, dass die Schlosszunge das Interieur beschädigt oder Insassen verletzt.

Wartung Ihrer Sicherheitsgurte:

Wartung Ihrer Sicherheitsgurte:

1. Prüfen Sie in regelmäßigen Zeitabständen sämtliche Sicherheitsgurte, damit verbundenen Teile und Baugruppen. Lassen Sie beschädigte Sicherheitsgurte oder Teile in einer Werkstatt austauschen. Wir empfehlen einen anerkannten Fachbetrieb, so auch die CHEVROLET Vertragswerkstatt.
2. Tauschen Sie Sicherheitsgurte oder damit verbundene Teile aus, wenn sie bei einem Unfall ausgedehnt oder beschädigt worden sind, auch dann, wenn die Dehnung oder Beschädigung nicht offensichtlich oder eindeutig erkennbar ist. Gedehnte Gurte und beschädigte Teile funktionieren nicht wirkungsvoll. Ersatzsicherheitsgurte müssen neu sein.
3. Wir empfehlen den Austausch des kompletten Sicherheitsgurtsystems nach einer Kollision Ihres Fahrzeugs. Wenn ein geschulter Fachmann keine Schäden am Sicherheitsgurt feststellt und alles in einem einwandfreien Zustand ist, muss kein Austausch vorgenommen werden.

Wenden Sie sich an einen anerkannten Fachbetrieb, so auch die CHEVROLET Vertragswerkstatt.
4. Es ist gefährlich, Ihr Fahrzeug mit beschädigten Sicherheitsgurten oder anderen Teilen zu fahren.

    Siehe auch:

    Klimaanlage
    Regler für: ■ Temperatur ■ Luftverteilung ■ Gebläsegeschwindigkeit ■ Entfeuchtung und Enteisung ■ Umluftbetrieb ■ Kühlung ■ Hecksche ...

    Ablage in der Instrumententafel
    Ablagen im Armaturenbrett Ablagefach unter dem Armaturenbrett Bauart 1 Bauart 2 Das Ablagefach ist für kleine Gegenstände usw. vorgesehen. Münzenablage Bewahren Sie Ihre M ...

    Serviceanzeige
    Motoröllebensdauer-System für Dieselmotoren Notwendigkeit eines Motorölwechsels Dieses Fahrzeug verfügt über ein Computersystem, das die Notwendigkeit eines Motoröl ...