Kinderrückhaltesystem

WARNUNG

Kinderrückhaltesysteme gibt es in einer Vielfalt von Größen und Anordnungen.

Aufgrund der Form und der Abmessungen des Wageninneren passen nicht alle Kinderrückhaltesysteme in Ihren Wagen.

Es liegt in Ihrer eigenen Verantwortung sicherzustellen, dass das von Ihnen installierte Kinderrückhaltesystem richtig passt und mit den Sicherheitsgurten und den Verankerungen für Kindersicherungssysteme am Fahrzeug ordnungsgemäß befestigt werden kann.

Ein Kinderrückhaltesystem, das nicht die richtige Größe für das Fahrzeug oder das Kind aufweist, oder ein nicht richtig in Ihrem Fahrzeug befestigtes Kinderrückhaltesystem kann bei einer Kollision zu schweren Verletzungen beim Kind oder anderen Fahrzeuginsassen führen.

Wenn Sie sich für ein geeignetes Säuglings- oder Kinderrückhaltesystem entschieden haben, lesen und befolgen Sie sorgfältig die Anweisungen des Herstellers zum Einbau und zur Benutzung des Systems. Das Kinderrückhaltesystem muss dem Gewicht und der Größe Ihres Kindes entsprechen, zum Fahrzeug passen und richtig befestigt sein. Es gibt verschiedene Arten von Kinderrückhaltesystemen für alle Größen von Kindern, bis sie die entsprechende Länge und das Gewicht erreicht haben, so dass sie das Sicherheitsgurtsystem des Fahrzeugs sicher benutzen können.

WARNUNG

Ihr Fahrzeug ist nur für Sitze mit universellen Kinderrückhaltesystemen auf den beiden äußeren Rücksitzen geeignet.
? Installieren Sie niemals ein universelles Kinderrückhaltesystem auf dem Beifahrersitz und/oder auf der mittleren hinteren Sitzposition.

Unfallstatistiken zeigen, dass Kinder bei Unfällen auf dem Rücksitz sicherer sind als auf dem Vordersitz.

Kinder, die zu groß für ihr Kinderrückhaltesystem geworden sind, sollten richtig angeschnallt hinten sitzen, wobei darauf zu achten ist, dass der Schultergurt so weit wie möglich vom Hals entfernt und der Beckengurt tief über die Hüften verläuft.

Überprüfen Sie hin und wieder die Anordnung des Gurtes, um sicherzugehen, dass er sicher positioniert ist.

Wenn das Kind auf dem Vordersitz Platz nehmen muss, stellen Sie sicher, dass der Schultergurt nicht über das Gesicht oder den Hals des Kindes verläuft.

Sollte dies doch der Fall sein, setzen Sie das Kind näher an die Fahrzeugmitte, damit der Sicherheitsgurt über die Schulter des Kindes verläuft.

Lassen Sie das Kind während der Fahrt niemals auf dem Sitz oder im Gepäckraum stehen oder knien.

Wenn der Kindersitz nicht benutzt wird, müssen Sie den Sitz mit dem Sicherheitsgurt des Fahrzeugs befestigen oder ihn aus dem Fahrzeug nehmen.

WARNUNG

? Halten Sie während der Fahrt niemals einen Säugling im Arm. Achten Sie darauf, dass Säuglinge und Kleinkinder in den für sie zugelassenen Rückhaltesystemen gesichert sind.
? Bei einem Unfall wird ein Säugling so schwer, dass Sie ihn unmöglich festhalten können. Beispielsweise wird bei einem Aufprall von nur 40 km/h ein 5,5 kg schwerer Säugling eine Kraft von 110 kg gegen Ihre Arme entwickeln.
? Wenn Säuglinge und Kleinkinder nicht in zweckentsprechenden Kinderrückhaltesystemen gesichert werden, kann das bei einer Kollision zu schweren oder gar tödlichen Verletzungen führen.
? Unfallstatistiken zeigen, dass Kinder - richtig angeschnallt - auf dem Rücksitz sicherer sind als auf einem Vordersitz.
? Bringen Sie niemals ein Kinderrückhaltesystem auf dem Beifahrersitz eines mit seitlichem Airbag versehenen Fahrzeugs an.

Für weitere Informationen, siehe ?SEITLICHE AIRBAGS? im Index.
? Höchste Gefahr! Verwenden Sie kein Reboard-Kinderrückhaltesystem auf einem mit Airbag versehenen Sitz! Ein Reboard-Kinderrückhaltesystem ist stets auf dem Rücksitz zu befestigen.

Untere und obere anker für

    Siehe auch:

    Front-Airbag
    Das Front-Airbag-System besteht aus einem Airbag im Lenkrad und einem in der Instrumententafel auf der Beifahrerseite. Diese Stellen sind mit dem Wort AIRBAG gekennzeichnet. Das Seiten-Airbag-S ...

    Scheibenwischer
    2 = schnell 1 = langsam = Intervallschaltung bzw. automatisches Wischen mit Regensensor = aus Für einmaliges Wischen bei ausgeschalteten Scheibenwischern Hebel nach unten drück ...

    Tag/nachtmodus-schalter
    Das A-Navi System bietet die Möglichkeit, die Kartenfarbe manuell oder automatisch an die unterschiedliche Helligkeit bei Tag und Nacht anzupassen. Wenn ?Manuell? aktiviert ist, könne ...