Bremsen

Das Bremssystem ist für gute Bremsleistungen unter den verschiedensten Fahrbedingungen ausgelegt.

Ihr Fahrzeug ist mit vorderen sowie hinteren Scheibenbremsen sowie einem Zweikreis- Bremssystem ausgestattet.

Sollte ein Bremskreis ausfallen, lässt sich das Fahrzeug mit dem anderen Bremskreis immer noch zum Stillstand bringen, allerdings mit einem längeren Bremsweg und mehr Pedalkraft.

WARNUNG

Wenn ein Bremskreis ausfällt, muss das Bremspedal mit mehr Kraft getreten werden, und der Bremsweg fällt länger aus.
? Lassen Sie die Bremsanlage sofort von einem anerkannten Fachbetrieb, so auch die CHEVROLET Vertragswerkstatt, überprüfen und reparieren. Wir empfehlen einen anerkannten Fachbetrieb, so auch die CHEVROLET Vertragswerkstatt.

WARNUNG

Wenn sich das Bremspedal stärker durchtreten lässt als normal, kann es sein, dass die Bremsen repariert werden müssen.
? Wenden Sie sich sofort an einen anerkannten Fachbetrieb, so auch die CHEVROLET Vertragswerkstatt. Wir empfehlen einen anerkannten Fachbetrieb, so auch die CHEVROLET Vertragswerkstatt.

VORSICHT

? Fahren Sie nicht mit dem Fuß auf dem Bremspedal.
Dies wird zu einem vorzeitigen Verschleiß der Komponenten der Bremsanlage führen. Die Bremsen könnten auch überhitzen, wodurch der Bremsweg länger wird und sich eine gefährliche Situation ergibt.

Die hochliegende mittlere (oder bei den Bremsleuchten befindliche) Zusatzbremsleuchte blinkt mehrmals, um den Fahrern hinter Ihrem Fahrzeug Folgendes zu signalisieren:

- Trotz betätigter Bremse liegt die Fahrzeuggeschwindigkeit über einem bestimmten Wert.
- Gleichzeitig ist das ABS aktiv.

NASSE BREMSEN

Bei Wasserdurchfahrten oder nach dem Waschen Ihres Fahrzeugs können Teile der Bremsen nass werden.
Um die normale Bremswirkung wiederherzustellen:
1. Prüfen Sie, ob sich hinter Ihnen keine anderen Fahrzeuge befinden.
2. Fahren Sie mit einer sicheren Geschwindigkeit und sorgen Sie seitlich und nach hinten für genügend Abstand.
3. Bremsen Sie vorsichtig, bis wieder die normale Bremswirkung erreicht wird.

ÜBERHITZTE BREMSEN

Zu starkes Bremsen auf einer langen und steilen Gefällestrecke kann zu einem zeitweiligen Überhitzen der Bremsen führen. Beim Bergabfahren ist ein niedrigerer Gang einzulegen. Bremsen Sie nicht andauernd.

Siehe ?BREMSEN MIT DEM MOTOR? weiter in diesem Abschnitt oder im Index.

WARNUNG

Nach dem Fahren durch tiefes Wasser, einer Wagenwäsche oder zu starkem Bremsen bei einer steilen Bergabfahrt können die Bremsen zeitweilig an Bremskraft einbüßen.

Dies liegt an nassen oder überhitzten Komponenten der Bremsanlage.

Wenn die Bremsen wegen Überhitzung zeitweilig an Bremskraft einbüßen:
? Beim Bergabfahren ist ein niedrigerer Gang einzulegen. Bremsen Sie nicht andauernd. Siehe ?BREMSEN MIT DEM MOTOR? im Index.
Wenn die Bremsen aufgrund von nassen Bremskomponenten zeitweilig an Bremskraft einbüßen, können Sie mit dem folgenden Vorgehen wieder ihre normale Bremsleistung erreichen:
1. Prüfen Sie, ob sich hinter Ihnen keine anderen Fahrzeuge befinden.
2. Fahren Sie mit einer sicheren Geschwindigkeit und sorgen Sie seitlich und nach hinten für genügend Abstand.
3. Bremsen Sie vorsichtig, bis wieder die normale Bremswirkung erreicht wird.

? Wenn ein Bremsgeräusch zu hören ist, dürfen Sie nicht weiterfahren.
Dies kann darauf hindeuten, dass die Bremsklötze repariert oder ausgetauscht werden müssen. Fahren mit abgenutzten Bremsklötzen kann zu einem Unfall mit Verletzungsfolgen führen.

HANDBREMSE

Das Fahrzeug verfügt über eine elektrische Handbremse (EPB). Der Schalter für die EPB befindet sich in der Mittelkonsole. Die EPB kann immer aktiviert werden ? auch bei ausgeschalteter Zündung. Um zu verhindern, dass sich die Batterie entlädt, sollte ein mehrmaliges Betätigen der EPB bei stehendem Motor vermieden werden.

Das System verfügt über eine Status- und eine Warnleuchte für die Handbremse. Siehe ?ANZEIGELEUCHTE FÜR DIE ELEKTRISCHE HANDBREMSE? im Index. Bei zu geringer Batterieleistung kann die EPB weder betätigt noch gelöst werden. Vor dem Verlassen des Fahrzeugs die Statusleuchte der Handbremse prüfen, um sicherzustellen, dass die Handbremse betätigt ist.

Betätigen der EPB

Betätigen der EPB

Die EPB kann jederzeit betätigt werden, wenn das Fahrzeug steht. Die EPB wird durch kurzes Ziehen des EPB-Schalters nach oben betätigt. Nach vollständiger Betätigung leuchtet die Statusleuchte der Handbremse. Solange die Bremse betätigt ist, blinkt die Statusleuchte, bis die volle Betätigung erreicht ist. Wenn die Leuchte nicht aufleuchtet oder weiterhin blinkt, sollten Sie eine Werkstatt aufsuchen. Das Fahrzeug darf nicht gefahren werden, wenn die Statusleuchte der Handbremse blinkt. Wenden Sie sich an einen anerkannten Fachbetrieb, so auch die CHEVROLET Vertragswerkstatt. Wir empfehlen Ihre CHEVROLET-Vertragswerkstatt. Weitere Informationen dazu finden Sie im Index unter ?ANZEIGELEUCHTE FÜR DIE ELEKTRISCHE HANDBREMSE?.

Wenn die EPB bei fahrendem Fahrzeug betätigt wird, ertönt ein Warnsignal. Das Fahrzeug verzögert, so lange der Schalter in der oberen Stellung gehalten wird. Wenn der EPB-Schalter während des Verzögerns losgelassen wird, wird die Handbremse gelöst. Wenn der Schalter in der oberen Stellung gehalten wird und das Fahrzeug zum Halten kommt, bleibt die EPB betätigt.

Wenn die Statusleuchte der Handbremse permanent blinkt, ist die EPB nur teilweise betätigt oder gelöst, bzw. es liegt ein Problem mit der EPB vor. Wenn diese Leuchte permanent blinkt, die EPB lösen und dann versuchen, sie erneut zu betätigen.

Wenn die Leuchte weiterhin blinkt, darf das Fahrzeug nicht bewegt werden. Wenden Sie sich an einen anerkannten Fachbetrieb, so auch die CHEVROLET Vertragswerkstatt. Wir empfehlen Ihre CHEVROLET-Vertragswerkstatt. Wenn die Warnleuchte der Handbremse leuchtet, hat die EPB einen Fehler in einem anderen System erkannt und arbeitet nur eingeschränkt. Um die EPB zu betätigen, wenn diese Leuchte leuchtet, den EPBSchalter nach oben ziehen und in dieser Stellung halten. Die volle Betätigung der Handbremse durch das EPB-System kann länger als normal dauern, wenn diese Leuchte leuchtet.

Den Schalter halten, bis die Statusleuchte der Handbremse nicht mehr erlischt. Wenn die Warnleuchte der Handbremse leuchtet, eine Werkstatt aufsuchen. Wir empfehlen Ihre CHEVROLET-Vertragswerkstatt.

Wenn die EPB nicht betätigt wird, müssen die Hinterräder blockiert werden, damit das Fahrzeug nicht von allein losrollt.

Lösen der EPB

Zum Lösen der EPB die Zündung in Stellung ON/ RUN drehen, das Bremspedal betätigen und halten und kurz den EPB-Schalter nach unten drücken.

Wenn Sie versuchen, die EPB zu lösen, ohne dabei das Bremspedal zu betätigen, ertönt ein Warnsignal und leuchtet die Leuchte ?Bremspedal betätigen?.

Die EPB ist gelöst, wenn die Statusleuchte der Handbremse erloschen ist.

Wenn die Warnleuchte der Handbremse leuchtet, hat die EPB einen Fehler in einem anderen System erkannt und arbeitet nur eingeschränkt. Um die EPB zu lösen, wenn diese Leuchte leuchtet, den EPBSchalter nach unten drücken und in dieser Stellung halten.

Das Lösen der EPB kann länger als normal dauern, wenn diese Leuchte leuchtet. Den Schalter halten, bis die Statusleuchte der Handbremse nicht mehr leuchtet. Wenn die Leuchte leuchtet, eine Werkstatt aufsuchen. Wir empfehlen Ihre CHEVROLET-Vertragswerkstatt.

ANMERKUNG

Wenn Sie mit betätigter Handbremse fahren, kann die Bremsanlage überhitzen und stärker verschleißen bzw. Schaden nehmen. Vor dem Anfahren sicherstellen, dass die Handbremse vollständig gelöst ist und die Bremswarnleuchte erloschen ist.

Automatisches Lösen der EPB

Wenn der Motor läuft, ein Gang eingelegt wird und versucht wird, loszufahren, wird die EPB automatisch gelöst. Vermeiden Sie bei betätigter EPB ein abruptes Beschleunigen, um die Handbremse zu schonen.

WARNUNG

Wenn die Handbremse nicht richtig gezogen wird, kann sich das Fahrzeug plötzlich in Bewegung setzen. Wenden Sie sich an einen anerkannten Fachbetrieb, so auch die CHEVROLET Vertragswerkstatt, wenn Einstellungen vorgenommen werden müssen. Wir empfehlen einen anerkannten Fachbetrieb, so auch die CHEVROLET Vertragswerkstatt.

VORSICHT

? Fahren Sie nicht mit angezogener Handbremse.
Dadurch kann die Handbremse hinten überhitzen oder frühzeitig verschleißen.

Dadurch müssen sie unter Umständen ersetzt werden; auch andere Teile Ihres Fahrzeugs können Schaden nehmen.

VORSICHT

? Das Fahrzeug nicht über brennbare Materialien hinweg fahren oder über solchen abstellen.
Sie könnten mit den heißen Auspuffteilen unter Ihrem Wagen in Berührung kommen und sich entzünden.

Tipp für das Parken im Winter

Bei kaltem Wetter kann die Handbremse im gezogenen Zustand einfrieren. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist bei nassen Bremsen am größten.

Wenn die Gefahr besteht, dass die Handbremse festfriert, nachdem Sie durch so tiefes Wasser gefahren sind, dass Teile der Bremsanlage feucht geworden sind, oder nach einer Wagenwäsche:

1. Ziehen Sie die Handbremse nur zeitweilig, während Sie den Wählhebel in die Position ?P? (automatische Kraftübertragung) stellen oder den ersten bzw. den Rückwärtsgang einlegen (Handschaltgetriebe).
2. Blockieren Sie die Hinterräder mit Unterlegekeilen.
3. Lösen Sie anschließend die Handbremse.

WARNUNG

? Die Handbremse nicht betätigen, während das Fahrzeug in Bewegung ist, oder als Ersatz für das Bremspedal.
Dadurch könnten Sie die Kontrolle über das Fahrzeug verlieren, was zu einer Kollision, zu Sachschäden oder gar zu Verletzungen führen könnte.

ANTIBLOCKIERSYSTEM (ABS)

Das Antiblockiersystem ist ein fortschrittliches elektronisches Bremssystem, das mit verhindert, dass Ihr Fahrzeug ins Rutschen gerät und die Herrschaft über den Wagen verloren geht. Dieses System ermöglicht es Ihnen, auch bei hartem Bremsen Hindernissen auszuweichen und sorgt für optimale Bremseigenschaften auf rutschigem Untergrund.

Sobald die Zündung eingeschaltet wird, leuchtet die ?ABS?-Warnleuchte für etwa 3 Sekunden auf.

Wenn das Licht nicht erlischt oder während der Fahrt aufleuchtet, liegt ein Fehler am ABS vor.

Wenden Sie sich sofort an einen anerkannten Fachbetrieb, so auch die CHEVROLET Vertragswerkstatt. Wir empfehlen einen anerkannten Fachbetrieb, so auch die CHEVROLET Vertragswerkstatt. Siehe ?ABS-WARNLEUCHTE? im Index.

Das ABS überprüft sich beim Anlassen des Motors bzw. beim Anfahren selbst. Während der Überprüfung hören Sie eventuell ein Klickgeräusch.

Sie können außerdem ggf. beobachten, dass sich das Bremspedal bewegt bzw. dass es vibriert. Dies ist normal.

Wenn Sie innerhalb von 7 Sekunden nach der ABSÜberprüfung erneut auf das Bremspedal drücken und Ihr Fahrzeug mit ESC ausgestattet ist, hören Sie außerdem eventuell ein weiteres Geräusch.

Dieses Geräusch ist zum Ende der Vorbereitungen des ESC-Betriebs zu hören und auch normal.

ABS erfasst die Umdrehungsgeschwindigkeit jedes Rades beim Bremsen. Wenn eines der Räder zu blockieren droht, lässt der Rechner die Bremsen an jedem einzelnen Vorderrad sowie an den beiden Hinterrädern getrennt arbeiten. Wenn das ABS wirksam ist, treten normalerweise kleine Vibrationen im Bremspedal in Verbindung mit Geräuschen auf.

ANMERKUNG

ABS hat keinen Einfluss auf Ihre Reaktionszeit beim Bremsen, und es vermag auch nicht immer den Bremsweg zu verkürzen.
? Halten Sie immer genügend Abstand zum Anhalten, auch wenn Sie über ABS verfügen.

Bremsen mit ABS

Nicht stoßweise bremsen, egal, welcher Straßenzustand vorliegt. Treten Sie fest auf das Bremspedal, halten Sie es gedrückt und lassen Sie das ABS für Sie arbeiten.

WARNUNG

Wenn die Bremssystem- und die ABSWarnleuchte gleichzeitig aufleuchten, liegt eine Störung im Bremssystem vor.
? Lassen Sie das System sofort bei einem anerkannten Fachbetrieb, so auch die CHEVROLET Vertragswerkstatt, überprüfen. Wir empfehlen einen anerkannten Fachbetrieb, so auch die CHEVROLET Vertragswerkstatt.

    Siehe auch:

    Neuer Chevrolet Orlando ab 18.990 Euro
    Im März 2011 feiert der neue Orlando sein Deutschland-Debüt. Chevrolets neuer Kompakt-Van will durch unverwechselbares Design, Funktionalität und ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Ver ...

    Kindersicherung
    Warnung Kindersicherung immer verwenden, wenn Kinder auf den hinteren Sitzen mitfahren. Die Kindersicherungen in den Hintertüren mit einem Schlüssel oder einem geeigneten Schraubendr ...

    Regelmäßiger Betrieb
    Um eine gleichbleibend gute Funktion zu gewährleisten, muss die Kühlung einmal im Monat unabhängig von Witterung und Jahreszeit einige Minuten eingeschaltet werden. Betrieb mit K&u ...